Die Entstehung unseres Vereins:

Die Musikkapelle im Gründungsjahr 1908

1908
Gründung Musikverein Scharten

Gründung des Vereins

1922
Wiederaufbau des Vereines

Während des ersten Weltkrieges musste die aktive Tätigkeit wegen zahlreicher Einrückungen eingestellt werden. Die Musikinstrumente wurden im katholichen Pfarrhof deponiert. Nach Beendigung des Krieges baute Kapellmeister Amesberger die Musikkapelle wieder auf, und zu Fronleichnam 1922 fand die erst Ausrückung statt.

1939
Einstellung der Aktivitäten

Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges musste 1939 abermals die Probentätigkeit eingestellt werden, da viele Instrumente nicht mehr bestetz werden konnten.

1945
Reaktivierung des Vereines

Durch die Initative von Kapellmeister Franz Neumüller wurde die Musikkapelle Ende 1945 wieder reaktiviert. In der Bauernstube des Humergutes in Roitham wurde fleißig geprobt. Eine neue Uniform vervollkommnete die Bemühungen des Wiederbeginns. Die Besitzerin des Humergutes, Frau Maria Steiner, hat über zehn Jahre der Musikkapelle eine Heimstätte gewährt.

1955
Anbau an das Kapellmeisterhaus

Durch einen Anbau an das Haus des Kapellmeisters Franz Neumüller schufen sich die Musiker 1955 einen eigenen Probenraum.

1973
Baubeginn Musikerheim

Der Regimentsmusiker Kapellmeister Josef August Höfer aus Wels führte die Musikkapelle zu musikalischen Höhepunkten. Durch das Anwachsen des Klangkörpers auf über 40 Mitglieder wurde der Probenraum erneut zu klein. In den Jahren 1973-1978 wurde unter der Leitung von Obmann Rudolf Weiß und Kapellmeister Rudolf Krenmair in der Ortschaft Roitham ein vereinseigenes Musikerheim gebaut.

1980
Übergabe Obmannstätigkeit

Im Jahre 1980 übergab der heutige Ehrenobmann Rudolf Weiß nach Jahren sehr verdienstvoller Obmannstätigkeit die Stelle an Walter Steinbichler. Mit großem Eifer und vollem Einsatz für die orgnaistorischen Belange des Musikvereines übt er die Agenden des Obmannes aus.

1981
Fertigstellung und Weihung Musikerheim

Nach vielen unentgeltlichen Stunden, die die aktiven Musiker dazu geleistet haben, konnte am 20. September 1981 die Weihe und Eröffnung der neuen Heimstätte der Musikkapelle in Anwesenheit von LH Dr. Josef Ratzenböck stattfinden.

1983
Neuer Kapellmeister

Seit dem Jahre 1983 liegt die musikalische Leitung der Musikkapelle in den Händen von Kapellmeister Friedrich Greinecker. Er versteht es mit großem Geschick, diese Funktion durch ständiges Engagement junger Musiker sowie durch Leistungsbeweise in Konzerten mit viel Idealismus zu erfüllen.

Obmänner der Musikkapelle Scharten

Kapellmeister der Musikkapelle Scharten

Franz Eder (1945 – 1952)

ÖR. Johann Lindmeyer (1953 – 1965)

Georg Plohberger (1956 – 1965)

Josef Kirchmeier (1965 – 1971)

Rudolf Weiß (1971 – 1980)

Walter Steinbichler (1980 – 2002 )

Andreas Gruber (2002 – 2013)

Christoph Harrer & Mathias Greinecker (2013 – 2017)

Christoph Harrer (seit 2017)

Franz Neumüller (1945 – 1953)

Josef August Höfer (1953 – 1961)

Rudolf Krenmair (1961 – 1983)

Friedrich Greinecker (1983 – 1997)

Stefan Wiesinger (1997 – 1999)

Friedrich Greinecker (1999 – 2000)

Ernst Wöss (2001 – 2002)

Friedrich Greinecker (2002 – 2005)

Manuela Gruber (2005 – 2010)

Bettina Oberndorfer (2010 – 2011)

Manuela Gruber (2011 – 2013)

Claudia Baumgartner (2013 – 2014)

Gerhard Hubner (2014 – 2015)

Alexander Quasnizka (2015 – 2016)

Robert Reingruber (01/2016 – 05/2016)

Klaus Samhaber (2016 – 2018)

Gerhard Hubner (2018 – 2019)

Georg Enzelsberger (seit 14.12.2019)

 

Obmänner der Musikkapelle Scharten

Kapellmeister der Musikkapelle Scharten

Franz Eder (1945 – 1952)

ÖR. Johann Lindmeyer (1953 – 1965)

Georg Plohberger (1956 – 1965)

Josef Kirchmeier (1965 – 1971)

Rudolf Weiß (1971 – 1980)

Walter Steinbichler (1980 – 2002 )

Andreas Gruber (2002 – 2013)

Christoph Harrer & Mathias Greinecker (2013 – 2017)

Christoph Harrer (seit 2017)

Franz Neumüller (1945 – 1953)

Josef August Höfer (1953 – 1961)

Rudolf Krenmair (1961 – 1983)

Friedrich Greinecker (1983 – 1997)

Stefan Wiesinger (1997 – 1999)

Friedrich Greinecker (1999 – 2000)

Ernst Wöss (2001 – 2002)

Friedrich Greinecker (2002 – 2005)

Manuela Gruber (2005 – 2010)

Bettina Oberndorfer (2010 – 2011)

Manuela Gruber (2011 – 2013)

Claudia Baumgartner (2013 – 2014)

Gerhard Hubner (2014 – 2015)

Alexander Quasnizka (2015 – 2016)

Robert Reingruber (01/2016 – 05/2016)

Klaus Samhaber (2016 – 2018)

Gerhard Hubner (2018 – 2019)

Georg Enzelsberger (seit 14.12.2019)

 

Menü schließen